1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

E-Government-Basiskomponenten

Die sächsische E-Government-Plattform als schematische Darstellung: Zusammenwirken von Basiskomponenten und sicheren Netzen

Die sächsische E-Government-Plattform: Zusammenwirken von Basiskomponenten und sicheren Netzen
(© SMI)

Der Freistaat Sachsen stellt seinen kommunalen und staatlichen Verwaltungen zentrale Softwarekomponenten zur Umsetzung von E-Government bereit, die aus Wirtschaftlichkeitsgründen nicht mehrfach aufgebaut werden sollen.  Grundlage ist die zentral und dezentral verteilte technische Infrastruktur der sächsischen E‑Government-Plattform und des Sächsischen Verwaltungsnetzes (SVN).

Die E‑Government-Basiskomponenten (BaK) stehen den Beschäftigten in der Staatsverwaltung und bereits seit 2011 über die Mitnutzungsvereinbarung (zu ausgewählten BaK) auch in den sächsischen Kommunalverwaltungen zur effizienten elektronischen Aufgabenerfüllung zur Verfügung.

Die über die Basiskomponenten bereit gestellten Dienste (z.B. sichere Authentifizierung mit dem neuen Personalausweis, elektronische Zahlverfahren) sowie die darüber erzeugten Ergebnisse (z.B. Internetseiten, elektronische Formulare, Webshops etc.) stehen dann wiederum den Nutzern, wie z.B. Bürgern und Unternehmen aber auch Verwaltungen zur Verfügung. Neben diesen Anwendern greifen auch technische Systeme auf ausgewählte Dienste der E‑Government-Plattform zu.

14 E-Government-Basiskomponenten hat der Freistaat Sachsen über die Sächsische E-Government-Gesetz-Durchführungsverordnung seit deren Inkrafttreten am 31.12.2016 abschließend bestimmt. Basierend auf der Mitnutzungsvereinbarung, werden den kommunalen Verwaltungen davon 8 Basiskomponenten zur Verfügung gestellt. Zusätzlich gibt es noch weitere zentrale IT-Verfahren. Pilot- und Einführungsprojekte sowie Anwendungen die sich in Umsetzung befinden, finden Sie unter »Laufende Projekte«.

Serviceklassen für den Betrieb der Basiskomponenten und zentralen IT-Anwendungen

Für den Betrieb der Basiskomponenten und E-Government-Anwendungen wurden mit dem Betriebsdienstleister T-Systems Service-Klassen und -Level vereinbart. Zur Überwachung der angegebenen Richtwerte wurden spezielle Referenztransaktionen erstellt sowie Messmethoden und Referenzwerte vereinbart. Sie finden die vereinbarten Betriebs-Parameter im E-Government-Extranet.

Marginalspalte


Signet E-Government

Ansprechpartner E-Government-Plattform

Herr Hofmann

  • SymbolBesucheradresse:
    Sächsisches Staatsministerium des Innern
    Referat 61 | Grundsatz- und Rechtsangelegenheiten IT und E-Government, Finanzen, Gremienbetreuung
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0)351 564-3617
  • SymbolE-Mail

E-Government Extranet

Weiterführende Informationen (bspw. Antragsformulare, Prozessbeschreibungen, Betriebsparameter etc.) rund um die Anbindung und Nutzung von Basiskomponenten bzw. deren Diensten sind für staatliche und kommunale Mitarbeiter per SVN- bzw. KDN-Zugang im E-Government-Extranet abrufbar.

Aktualisierungsdatum: 11.09.2017
© Sächsisches Staatsministerium des Innern