Hauptinhalt

Beteiligungsportal (BaK BP)

Beschreibung der Basiskomponente Beteiligungsportal

Um Bürger, Unternehmen, Träger öffentlicher Belange stärker als bisher in das Verwaltungshandeln zu integrieren und deren Fachexpertise strukturiert aufnehmen zu können, wurde ein einheitliches mandantenfähiges Online-Beteiligungsportal geschaffen, über welches unterschiedliche Formate von Beteiligungsverfahren durchgeführt werden können. Beteiligungsverfahren bezeichnen dabei die Spanne von freien Diskussionsangeboten / Dialogverfahren zu gesellschaftspolitisch relevanten Fragestellungen bis hin zu formellen Stellungnahmen zu aktuellen Entwürfen von Gesetzen, Verordnungen, Planungsvorhaben, Satzungen und sonstigen Regelungen. Es lassen sich aber auch Online-Fragebögen zu beliebigen Themen darüber realisieren. Umfangreiche Statistik- und Auswertungsmöglichkeiten runden das Angebot ab.

Teilkomponenten und deren Funktionen

Die BaK Beteiligungsportal bietet Diskussionsmöglichkeiten über folgende Dialoggegenstände (Inhalte) in freien Dialogverfahren sowie formellen Beteiligungsverfahren an.

  • Dokument (z.B. PDF-Dokument)
  • strukturierter Text (z.B. Gesetzestext)
  • Video (z.B. Youtube-Video)
  • Bild
  • Karte (Geoinformationen, z.B. Geoportal Sachsen)
  • kombinierte Inhalte

Beteiligungsformat: Freie Dialogverfahren Nutzer können sich in folgender Form beteiligen:

  • mit einem Beitrag zu einem der genannten Dialoggegenstände (Welcher konstruktive Vorschläge, fachliches Know-how, Ideen, Einschätzungen zum Thema enthält und um Dokumente, Fotos, Videos ergänzt werden kann.)
  • mit einem Kommentar zu einem Beitrag
  • mit der Bewertung eines Beitrages (zustimmend, neutral, ablehnend)

Teilnehmen können Nutzer an einem freien Dialogverfahren mit der Registrierung per Nutzernamen, E-Mail-Adresse und Passwort.

Beteiligungsformat: Formelle Beteiligungsverfahren

Nutzer können sich in folgender Form beteiligen:

  • mit einer Stellungnahme (zu Teilen oder zum kompletten Inhalt)
  • Stellungnahmen können redaktionell bearbeitet und finalisiert werden
  • Stellungnahmen können frei gegeben werden

Teilnehmen können Nutzer an einem formellen Beteiligungsverfahren mit der Registrierung per Nutzernamen, E-Mail-Adresse, Passwort und zusätzlich der Wohnortanschrift.

Beteiligungsformat: Online-Fragebögen

Online-Fragebögen können für anonyme oder für registrierte Benutzer angeboten werden. Dabei sind folgende Elemente zur Fragengestaltung einsetzbar:

  • Eingabefeld Langtext (für offene Fragen)
  • Eingabefeld Editor
  • Ja-Nein-Feld (für geschlossene Fragen)
  • Einfachauswahl
    • Select-Feld
    • Radio-Button
  • Einfachauswahl + freie Eingabe
    • Select-Feld
    • Radio-Button
  • Mehrfachauswahl
    • Multi-Select-Feld
    • Check-Box
    • Duale Pickliste
  • Matrix-Feld (mit Einfach- oder Mehrfachauswahl)

Fragen können als Pflichtfragen definiert werden. Außerdem können Fragen gruppiert und auf mehrere Seiten verteilt werden. Die eingegeben Daten können bereits bei der Eingabe auf ihre Syntax geprüft (validiert) werden. (z.B. Datum, E-Mail, numerische Werte) Teilnehmer können den Fragebogen ausfüllen, absenden sowie wahlweise einen Beitrag, Kommentar und/ oder Bewertung zu einem Fragebogen abgeben.


Administration / Konfiguration:

Die über die BaK Beteiligungsportal erstellten Beteiligungsverfahren können mit folgenden individuell zu konfigurierenden Eigenschaften und Inhalten versehen werden.

  • Bezeichnung, Kurzbezeichnung, Beschreibung
  • Teaser, Inhalt, Fazit
  • Sichtbarkeit
    • Geschützt (nur für definierte Teilnehmer sichtbar)
    • Öffentlich sichtbar
    • Archiviert
  • Zeitsteuerung
    • Laufzeit des Verfahrens von – bis (Datum, Uhrzeit)
    • Fazit öffentlich ab (Datum, Uhrzeit)
  • Verfahrenseigner (Mandant, Bearbeiter)
  • Teilnehmer (offen, oder geschlossene Benutzergruppe)


Auswertungsmöglichkeiten und Statistik:

  • Freie Dialogverfahren / Formelle Beteiligungsverfahren
    • Statistische Auswertungen (nach Bewertung, Aktivitätsindizes, zeitliche Verläufe)
    • Detaillierte Auswertungen (gesamt, Kapitelweise, Verteilung…)
    • Komplettes Abwägungsverfahren (Art der Stellungnahmen, Abwägungsvorschlag, Begründung, Stellungnahmen splitten usw.)
    • Nacherfassen offline eingegangener Stellungnahmen
    • Export von Tischvorlagen für Gremien
  • Online-Fragebögen
    • Statistik (Gesamt und je Fragestellung)
    • Nacherfassen offline eingegangener Fragebögen
    • Kompletter Export nach Excel

Für viele Auswertungen können tabellarische sowie grafische Übersichten erstellt und in verschiedene Formate exportiert werden (csv, Excel, pdf).

Statistiken zu Besuchern, Seitenaufrufen usw. können über eine separate Webanalyse-Software zur Verfügung gestellt werden.

Nutzer und gegenwärtige Einsatzbereiche

Für Verwaltungsmitarbeiter:

  • Einfache und strukturierte Durchführung von Beteiligungsverfahren zur Einbeziehung Dritter in das Verwaltungshandeln (über freie Dialogverfahren, formelle Beteiligungsverfahren, Fragebögen).

Für Bürger / Verwaltungskunden:

  • Beteiligung am politischen Willensbildungsprozess, der politischen, fachlichen Diskussion
zurück zum Seitenanfang